Die Kunst der Selbstliebe - Katharina Höricke
2859
post-template-default,single,single-post,postid-2859,single-format-standard,bridge-core-2.6.2,qodef-back-to-top--enabled,,qode-essential-addons-1.4.6,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,qode-page-loading-effect-enabled, vertical_menu_transparency vertical_menu_transparency_on,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-24.7,qode-theme-bridge,qode_advanced_footer_responsive_1000,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.9.0,vc_responsive

Die Kunst der Selbstliebe

Als ich neunzehn war, sagte mir mein damaliger Freund, dass man jemanden nur richtig lieben könne, wenn man sich selbst liebt. Er bezog sich auf Erich Fromms’ Buch „Die Kunst des Liebens“.

Hier heißt es, dass eine gelungene Partnerschaft sich nicht auf den „richtigen“ Partner oder die Partnerin gründet. Denn, wirklich zu lieben, so schreibt er, ist von der eigenen Persönlichkeitsentwicklung abhängig. 

Hier kannst Du den gesamten Text lesen.